Autogenes Training

Kommunikation ist Begegnung und Veränderung

 
Jede Art von Begegnung ist Kommunikation und jede Art von Kommunikation bewirkt eine Veränderung.
 
Die Aussage von Paul Watzlawick,
 
"Ich weiß nicht, was ich gesagt habe, bevor ich nicht die Antwort meines Gegenübers hören konnte",

drückt aus, dass wir letztlich nur das kommunizieren, was beim Anderen ankommt.
 
Nicht immer empfängt der Empfänger das, was der Sender senden wollte.
Je nach den gelernten Wahrnehmungs-, Reaktions- und Bewertungsmustern werden Botschaften unterschiedlich verpackt, abgeschickt, geöffnet und interpretiert, gehört und gefühlt. Nicht jede Intention hat die erhoffte Reaktion zur Folge.
Oft liegen Eigen- und Fremdwahrnehmung weit voneinander entfernt. Dann begegnen wir uns auf verschiedenen Ebenen.
 
Manchmal fällt es schwer, unser Gegenüber wertfrei zu betrachten, über Gefühle und Bedürfnisse zu sprechen, Wünsche und Bitten zu formulieren, anstelle von Verurteilungen, Vorwürfen und Forderungen. Oft sind wir uns der Wirkungen unserer Worte und Verhaltensweisen nicht bewusst oder schätzen diese falsch ein.


Das Prinzip der gewaltfreien Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marhall B. Rosenberg ist das Modell einer empathischen, authentischen und wertschätzenden Kommunikation, die dazu geeignet ist, sicherzustellen, das der Empfänger einer Mitteilung die Botschaft des Senders annehmen und verstehen kann.

Fachlich kompetent vermittle ich Ihnen Theorie und Praxis, die Vorraussetzungen und die förderlichen Bedingungen einer erfolgreichen Kommunikation und somit zufriedenstellender und entwicklungsfördernder Begegnungen.